top of page

Nagelerkrankungen im Fokus: Fotos zur schnellen Diagnose

Nagelerkrankungen können ein ärgerliches und unangenehmes Problem sein. Aber du hast es in der Hand, deine Nagelerkrankung einfach, schnell und anonym zu diagnostizieren und zu behandeln. Im Folgenden geben wir Dir einen Leitfaden, wie Du Deine Nagelerkrankung erkennen und einordnen kannst.

Etwa jeder vierte Mensch weltweit ist von einer Nagelerkrankung betroffen. Dazu gehören beispielsweise chronisch-entzündliche Erkrankungen (wie z.B. die Nagelbettentzündung, Schuppenflechte der Nägel und die Knötchenflechte) und infektiöse Erkrankungen (wie z.B. den Nagelpilz oder bakterielle Nagelinfektionen).

17. Jan. 2023

Aktualisiert:

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. Nagelpilz und Nagelpsoriasis sind die häufigsten Nagelerkrankungen und schwierig voneinander abzugrenzen.

  2. Bei der Unterscheidung sind neben dem Erscheinungsbild auch Deine medizinische Geschichte und ggf. weitere Erkrankungen entscheidende Informationen für die Diagnose.

  3. Nagelpilz ist u.a. durch eine weiß-gelbliche und bräunliche Verfärbung zu erkennen. Er tritt häufiger im Zusammenhang mit Fußpilz auf.

  4. Die Schuppenflechte ist durch schorfige, weiße Plaques an den Extremitäten und der Kopfhaut gekennzeichnet. Die Nägel sind glänzen meistens und und sind verformt, können aber auch wie bei einer Pilzinfektion verfärbt sein.

Welche visuelle Unterschiede weisen Nagelerkrankungen auf (mit Bildern)?

nagelpilz-zeh_edited_edited_edited.jpg

Nagelpilz mit gelblich-weißlicher Verfärbung am Zeh

nagelpsoriasis-zeh_edited_edited_edited_edited.jpg

Nagelpsoriasis mit Tüpfel (Grübchen) am Zeh

bruechiger-nagel_edited_edited.jpg

Brüchiger Nagel (Onychorrhexie) am Daumen

subunguales-haematom_edited_edited_edited_edited.jpg

Subunguales Hämatom am Zeigefinger

Welche sind die wichtigsten Nagelerkrankungen im Überblick?

Es gibt viele verschiedene Veränderungen, die an den Nägeln auftreten können, die nicht unbedingt auf eine Pilzinfektion hindeuten. Eine andere häufige Nagelerkrankung ist die Schuppenflechte. Dies ist eine Autoimmunerkrankung, bei der die Produktion körpereigener Hautzellen übermäßig angeregt wird. Die Schuppenflechte kann zu Veränderungen an den Nägeln führen, die ähnlich wie bei Nagelpilz aussehen, wie z.B. Verfärbungen oder Verdickungen der Nägel. Es ist wichtig, dass Du dich von einem Arzt (z.B. Dermatologen) behandeln lässt, sobald erste Symptome auftreten. Es gibt auch andere Erkrankungen wie die Nagelpsoriasis, die eine Veränderung des Nagels verursachen kann. Eine genaue Diagnose kann nur durch einen Arzt gestellt werden, es gibt viele Fotogalerien im Internet die dir helfen können, die verschiedenen Veränderungen zu identifizieren, aber es ist maßgeblich, eine professionelle Diagnose zu erhalten um sicherzustellen, dass die richtige Behandlung verordnet wird.

Nagelerkrankung jetzt behandeln

Nagelpilz und andere Nagelerkrankungen erkennen und behandeln. Erfolgreich und mit ärztlicher Betreuung.

sarah_dermatologin_lächelnd.png

Welche anderen Nagelveränderungen gibt es?

Es gibt viele verschiedene Veränderungen, die an den Nägeln auftreten können, die nicht unbedingt auf eine Pilzinfektion hindeuten. Eine davon ist ein subunguales Hämatom, das entsteht, wenn Blut unter die Nagelplatte gelangt (Bluterguss), z.B. durch einen Schlag oder eine Verletzung. Dies kann zu einer Verfärbung des Nagels führen und kann manchmal auch Schmerzen verursachen. Ein weiteres häufiges Phänomen sind die brüchigen Nägel, besonders bei Frauen, die über 50 Jahre alt sind. Dies kann aufgrund von Vitaminmangel, Feuchtigkeitsmangel, oder sogar bestimmten Medikamenten auftreten. Es gibt auch andere Erkrankungen wie die Nagelpsoriasis, die eine Veränderung des Nagels verursachen kann. Eine genaue Diagnose kann nur durch einen Arzt gestellt werden, es gibt viele Fotogalerien im Internet die dir helfen können, die verschiedenen Veränderungen zu identifizieren, aber es ist wichtig, eine professionelle Diagnose zu erhalten um sicherzustellen, dass die richtige Behandlung verordnet wird.

Was muss ich über Nagelpilz wissen?

Statistisch gesehen hat derzeit jeder 8. Mensch Nagelpilz. Die Nagelerkrankung wird von vielen Menschen nicht bekämpft. Die Pilzsporen befallen und zerstören die Struktur des Nagels über Monate und meist Jahre immer stärker. Es ist wichtig zu wissen, dass die Erkrankung nicht von selbst verschwindet und es ist wichtig, eine Behandlung durchzuführen. Meistens handelt es sich bei den Erregern um sogenannte Dermatophyten, dies nennt man auch Tinea ungium. Es gibt verschiedene Risikofaktoren die eine Rolle bei einer Pilzinfektion spielen können, wie zum Beispiel Durchblutungsstörungen, eine geminderte Versorgung des Gewebes wegen fehlender Nährstoffe und ein geschwächtes Immunsystem. Klassischerweise sind ältere Menschen von Nagelpilz betroffen, aber es sind auch immer mehr junge Patienten betroffen, zum Beispiel durch Pilzbefall in öffentlichen Duschen oder Fitnessstudios, oder auch durch enges Schuhwerk.


Nagelpilz kann auf die Haut übergreifen und man spricht dann von einer Hautpilzinfektion (Dermatomykose). Eine Superinfektion durch andere Erreger, besonders bei Diabetikern und Patienten mit schwachem Immunsystem, kann eine Gefahr darstellen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Es ist wichtig, dass man die Symptome von Nagelpilz erkennt und schnell einen Arzt aufsucht, um eine Diagnose zu stellen. Es gibt viele Fotogalerien im Internet, die dir dabei helfen können, Nagelpilz zu erkennen, aber es ist wichtig, eine professionelle Diagnose durch einen Arzt zu erhalten, um sicherzustellen, dass die richtige Behandlung verordnet wird. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann dazu beitragen, dass die Infektion schneller geheilt wird und die Wahrscheinlichkeit einer Wiederaufnahme verringert wird. Es ist auch wichtig, Deine Füße und Nägel regelmäßig zu überwachen, um sicherzustellen, dass die Infektion nicht zurückkehrt. Eine gute Hygiene, wie das Trocknen der Füße nach dem Baden oder Duschen und das Tragen von sauberen, atmungsaktiven Schuhen, ist ein wichtiger Aspekt zur Vorbeugung von Nagelpilz.

Wie erkenne ich die verbreitetste Krankheit - den Nagelpilz?

Nagelpilz ist eine der häufigsten Nagelerkrankungen und kann anhand verschiedener Anzeichen erkannt werden. Eines der häufigsten Anzeichen ist eine Verfärbung der Nägel, die weißlich, grau oder gelb sein kann. Der Glanz der Nägel nimmt ab und die Nägel werden brüchig. Dies wird in der Medizin als Nageldystrophie bezeichnet. Es gibt verschiedene Formen von Nagelpilz-Befall, wie zum Beispiel eine Oberflächeninfektion oder eine tiefer gehende Infektion der Nagelmatrix. Es gibt auch Fälle von Nagelpilz, die sich nicht durch Verfärbungen bemerkbar machen, sondern durch Ablösungen und Verformungen der Nägel. Eine genaue Diagnose kann nur durch einen Arzt gestellt werden, insbesondere wenn du dir unsicher bist, ob du eine Pilzinfektion hast. Eine Pilzkultur oder PCR-Diagnostik kann dabei helfen, die Diagnose zu stellen.


Es ist auch wichtig, dass du deine Nägel und Füße regelmäßig auf Veränderungen überwachst und dich bei einem Arzt meldest, wenn du irgendwelche Anzeichen von Nagelpilz entdeckst. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann dazu beitragen, dass die Infektion schneller geheilt wird und die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion verringert wird. Es gibt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel topische Medikamente, orale Medikamente und Lasertherapie, und der Arzt wird die für dich am besten geeignete Methode auswählen. Auch nach der Behandlung ist es wichtig, deine Füße und Nägel regelmäßig zu überwachen, um sicherzustellen, dass die Infektion nicht zurückkehrt. Ein wichtiger Aspekt zur Vorbeugung von Nagelpilz ist eine gute Hygiene, wie das Trocknen der Füße nach dem Baden oder Duschen und das Tragen von sauberen, atmungsaktiven Schuhen. Es gibt viele Bilder und Fotogalerien im Internet, die dir Hinweise geben könne, ob es sich um Nagelpilz handelt. Trotzdem, solltest du immer einen Arzt aufsuchen um sicherzustellen dass es sich tatsächlich um eine Pilzinfektion handelt und um die richtige Behandlung zu erhalten.