top of page

Nagelerkrankungen behandeln - Geheimtipps von Podologen und Ärzten

17. Jan. 2023

Aktualisiert:

Finger- und Fußnägel sind ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers und spiegeln die Gesundheit, aber auch Mangelzustände des Körpers wider. Während Nagelpilz eine der häufigsten Nagelerkrankungen ist, gibt es auch andere Veränderungen, die auf gesundheitliche Probleme hinweisen können.


Eine weitere häufige Erkrankung ist die Psoriasis vulgaris, auch Schuppenflechte genannt, die sich durch Schuppenbildung und Rötungen auf der Haut und den Nägeln äußert. Ein Podologe kann bei dieser Erkrankung wertvolle Unterstützung bieten, um die Symptome zu lindern und die Gesundheit der Nägel zu fördern.


Brüchige Nägel können auf Mangelzustände von Mikronährstoffen (z.B. Vitaminen) und Mineralien hinweisen. Ein Podologe kann gezieltes Beraten und Unterstützen bei der Behandlung von Mangelzuständen. Eine ausgewogene Ernährung und gezielte Supplementierung kann dazu beitragen, brüchige Nägel zu verbessern.


Systemische Erkrankungen wie Erkrankungen von Leber, Schilddrüse, Lunge, Darm oder Niere können sich ebenfalls auf die Nägel auswirken. Ein Podologe kann bei der Diagnose und Behandlung von solchen Erkrankungen eine wichtige Rolle spielen und eng mit anderen medizinischen Fachkräften zusammenarbeiten.


Es ist wichtig, dass Du bei jeglichen Veränderungen an Deinen Nägeln einen Podologen aufsuchst. Ein Podologe kann Dir dabei helfen, die Ursache der Veränderungen zu erkennen und gezielt behandeln. So kannst Du sicher sein, dass Deine Nägel gesund und stark bleiben.

Das Wichtigste in Kürze

  1. Nagelpilz wird durch Hefepilze ausgelöst

  2. Hefepilze sind der häufigste Erreger von Nagelpilz, jedoch kommen auch andere Erreger in Betracht

  3. Unterschiedliche Erreger reagieren auch auf unterschiedliche Arzneimittel sensibel. Daher ist es wichtig, den Erreger zu identifizieren.

  4. Die Behandlung der Schuppenflechte ist komplex und gehört in die Hände von Experten.

  5. Bei brüchigen Nägeln muss man die Ursache festzustellen. Liegt ein Mangel vor, sollte dieser behoben werden - ggf. auch durch Nahrungsergänzungsmittel.

Welche wichtigen Nagelerkrankungen gibt es?


Nagelpilz

Nagelpilz, auch Onychomykose genannt, ist eine häufige Nagelerkrankung, die durch Pilzinfektionen ausgelöst wird. Die meisten Fälle von Nagelpilz werden durch Dermatophyten (Hefepilze) verursacht, können aber auch durch andere Pilzarten verursacht werden.


Die Symptome von Nagelpilz sind unter anderem eine weißlich-gelbliche Verfärbung des Nagels, Verdickung und Brüchigkeit des Nagels sowie eine Zerstörung der Nagelstruktur. Nagelpilz tritt öfter am Fuß als an der Hand auf, insbesondere an der distolateralen Seite, also vorne außen.


Ein Podologe ist der richtige Ansprechpartner bei der Diagn und Behandlung von Nagelpilz. Er kann durch Untersuchungen den Erreger bestimmen und dann eine gezielte Therapie empfehlen. Die Behandlung von Nagelpilz kann oral oder topisch durchgeführt werden und kann Medikamente, Lasertherapie oder auch professionelle Entfernung des betroffenen Nagels beinhalten.


Es ist wichtig, dass du bei Verdacht auf Nagelpilz schnell handelst und einen Podologen aufsuchst, um eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern und um eine schnelle Besserung der Symptome zu erreichen. Ein Podologe kann dir auch Tipps und Empfehlungen für die Vorbeugung von zukünftigen Nagelpilz-Infektionen geben. Einen ausführlichen Artikel zu Nagelpilz findest Du hier.


Schuppenflechte

Die Schuppenflechte, auch Psoriasis vulgaris genannt, ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung. Das bedeutet, dass der Körper eigenen Zellen als fremd ansieht und angreift. In ungefähr 50% aller Fälle sind zudem die Nägel betroffen. Einige der typischen Symptome der Schuppenflechte, wie das Phänomen des “letzten Häutchens”, das “Auspitz-Phänomen” oder das “Kerzenwachs-Phänomen”, treten auch an den Nägeln auf. Ein besonders häufiges Symptom sind Tüpfelnägel, bei denen es zu kleinen trichterförmigen Einziehungen auf den Nagelplatten kommt. Auch Ölflecken, sowie abgrenzbare bräunliche bis gelbliche Verfärbungen der Nagelplatte, können auftreten.


Es ist wichtig zu betonen, dass die Schuppenflechte oft mit dem Nagelpilz verwechselt wird, obwohl die Symptome und die Therapie grundsätzlich unterschiedlich sind. Eine korrekte Diagnose ist daher wichtig, um eine erfolgreiche Behandlung durchführen zu können.

Ein Podologe oder Dermatologe kann dir bei der Diagnose und Behandlung von Schuppenflechte helfen. Die Therapie kann topische Medikamente, Lichttherapie, systemische Medikamente oder eine Kombination aus verschiedenen Methoden beinhalten. Es ist wichtig zu beachten, dass die Schuppenflechte eine chronische Erkrankung ist und daher eine langfristige Therapie erfordert.


Es gibt auch einige Maßnahmen, die du selbst ergreifen kannst, um die Symptome der Schuppenflechte an den Nägeln zu lindern. Dazu gehört zum Beispiel das regelmäßige Feilen und Pflegen der Nägel, um die Nagelplatte glatt zu halten und ein Aufbrechen der Nägel zu vermeiden. Auch die Verwendung von Feuchtigkeitscremes und Ölen kann helfen, die Nagelplatte geschmeidig zu halten und zu verhindern, dass die Nägel brüchig werden.


Es ist wichtig, dass du bei Schuppenflechte regelmäßig einen Podologen oder Dermatologen aufsuchst, um die Therapie anzupassen und die Symptome zu kontrollieren. Mit der richtigen Behandlung und Pflege kannst du die Symptome der Schuppenflechte an den Nägeln lindern und die Gesundheit deiner Nägel verbessern.


Brüchige Nägel

Brüchige Nägel sind ein häufiges Problem und können auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Eine häufige Ursache sind Mangelerscheinungen wie Vitaminmangel, Eiweißmangel oder Mineralstoffmangel, insbesondere Eisenmangel. Eiweiß ist wichtig für die Entstehung eines gesunden Nagels. Wenn nicht genug Eiweiß zur Verfügung steht, kann auch der Nagel nicht richtig gebildet werden. Der tägliche Bedarf an Protein liegt bei 1-1,5g/kg Körpergewicht und ist bei Sportlern höher. Auch Vitamin A, B, C, D, E, Calcium, Zink und Kupfer sind für gesunde Nägel wichtig.


Neben Mangelerscheinungen können auch andere Faktoren wie häufiges Feilen oder Lackieren der Nägel, sowie häufiges Waschen von Händen und Verwendung von Reinigungsmitteln, die Nägel schwächen und sie brüchig machen.


Es ist wichtig zu betonen, dass brüchige Nägel nicht immer ein direktes Anzeichen von Nagelpilz sind. Ein Podologe oder Dermatologe kann dir bei der Diagnose und Behandlung von brüchigen Nägeln helfen. Du kannst feststellen, ob ein Mangel vorliegt und dir empfehlen, diesen durch eine geeignete Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel zu behandeln.


Auch können sie Dir Tipps geben, wie du deine Nägel richtig pflegen und schützen kannst, um weitere Schäden zu vermeiden. Es ist auch wichtig, auf schädliche Gewohnheiten wie das häufige Feilen oder Lackieren der Nägel zu verzichten, um die Nägel zu stärken und wieder gesund werden zu lassen.


Es gibt auch spezielle Nagelpflegeprodukte auf dem Markt, die gezielt dazu beitragen können, brüchige Nägel zu verbessern. Ein Podologe oder Dermatologe kann dir hierbei ebenfalls helfen und dir empfehlen, welche Produkte für dich am besten geeignet sind.


In Fazit, es gibt viele Gründe, warum Nägel brüchig werden können und es ist wichtig, die genaue Ursache zu identifizieren, um die richtige Behandlung zu finden. Wenn du bemerkst, dass deine Nägel brüchig sind, solltest du unbedingt einen Podologen oder Dermatologen aufsuchen, um die Ursache zu bestimmen und die richtige Behandlung zu erhalten. Sie können dir auch Tipps geben, wie du deine Nägel richtig pflegen und schützen kannst, um zukünftige Schäden zu vermeiden.

nagelpilz-zeh_edited_edited_edited.jpg

Nagelpilz mit gelblich-weißlicher Verfärbung am Zeh

nagelpsoriasis-zeh_edited_edited_edited_edited.jpg

Nagelpsoriasis mit Tüpfel (Grübchen) am Zeh

bruechiger-nagel_edited_edited.jpg

Brüchiger Nagel (Onychorrhexie) am Daumen

Veränderungen der Nagel-Beschaffenheit: Was verraten Nägel über unsere Gesundheit

Das Aussehen unserer Nägel kann uns viele Hinweise über unsere Gesundheit geben. Nagelpilz äußert sich meist durch eine Verfärbung oder Verdickung der Nagelplatte. Der Nagel kann auch brüchig und schief werden. Ein Podologe oder Dermatologe kann Dir helfen, Nagelpilz zu diagnostizieren und zu behandeln.


Brüchige Nägel können auf unterschiedliche Erkrankungen hinweisen, wie zum Beispiel Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralien, Schuppenflechte oder Eiweißmangel.


Ein weiteres Anzeichen für Nagelerkrankungen kann die Veränderung der Nagelform sein. Beispielsweise kann eine Verformung des Nagels, wie z.B. Löffelnägel oder Hohlnägel, auf eine Unterversorgung des Körpers mit Eisen oder Vitaminen hinweisen.


Es gibt viele andere mögliche Anzeichen für Nagelerkrankungen. Wenn Du besorgt bist über Veränderungen an deinen Nägeln oder wenn Du glaubst, dass Du an einer Nagelerkrankung leidest, empfehlen wir Dir, einen Arzt oder einen Podologen aufzusuchen. Sie können Dir helfen, die genaue Ursache deiner Nagelprobleme zu identifizieren und eine angemessene Behandlung zu empfehlen. Ein Podologe ist speziell auf die Gesundheit der Füße und Nägel ausgebildet und kann dir helfen, die richtige Behandlung für deine Nagelprobleme zu finden. Es ist wichtig, frühzeitig auf Veränderungen an den Nägeln zu achten, da diese oft auf eine tiefer liegende Erkrankung hinweisen können.


Die folgende Aufzählung zeigt exemplarisch Mängel oder Erkrankungen und wie sie sich auf die Beschaffenheit unseres Nagels auswirken können:

  • Diabetes (Milchglasnagel – weiße, trübe Verfärbung, Splitterblutungen und Onycholyse)

  • Eisenmangel (brüchige Nägel oder Löffelnägel – mittig angesetzte Mulde im Nagel)

  • Zinkmangel (Beau-Linien – quer zum Finger liegende Furchen/Rillen, die sich über die gesamte Breite des Nagels erstrecken)

  • Vitamin-A-Mangel (Hapalonychie/Weiche Nägel)

  • Vitamin-B3-Mangel (Hohlnagel)

  • Vitamin-B6-Mangel (Hapalonychie/Weiche Nägel)

  • Vitamin-B7-Mangel (Nageldystrophie)

  • Vitamin-B12-Mangel (longitudinale Melanonychie/bräunliche Verfärbung des Nagels)

  • Vitamin-C-Mangel (Splinterhämorrhagien/Splitterblutungen)

  • Vitamin-D-Mangel (Hapalonychie/Weiche Nägel)

  • Vitamin-E-Mangel (Yellow-Nail-Syndrom)

  • Lungenerkrankung (Tumore), chronisch-entzündliche Darmerkrankungen oder Herzerkrankungen (Splinterhämorrhagien/Splitterblutungen, aber auch Uhrglasnägel in Folge einer chronischen Minderversorgung des Gewebes mit Sauerstoff)

  • Lebererkrankungenakute Entzündungen und mangelnder Ernährung (Muehrcke Linien)

  • Schilddrüsenentzündung (Yellow-Nail-Syndrom – verdickte Nägel mit einer gelblichen Verfärbung)

  • Schilddrüsenüberfunktion (weiße Stellen, Splitterblutungen, aber auch eine Onycholysis – Ablösung des Nagels vom Nagelbett)

  • Nierenerkrankungen (Lindsay-Nägel – weißer Bereich mit pink-rötlich-braunem Rand, Muehrcke Linien – weiße Linien auf dem Nagel, die unter Druck verschwinden)


Dellen im Fingernagel

Es gibt viele Gründe, warum Patienten Dellen oder Knicke in ihren Fingernägeln haben können. Einige dieser Gründe umfassen Vitaminmangel, Eisenmangel, Psoriasis und Nagelpilz. Letzterer kann zu brüchigen Nägeln führen und ist eine häufige Ursache für Dellen im Nagel.


Eine Möglichkeit, Nagelpilz zu behandeln, ist der Besuch bei einem Podologen. Ein Podologe ist ein Fachmann für die Gesundheit der Füße und Nägel und kann Dir helfen, den Pilz zu diagnostizieren und zu behandeln. Dies kann dazu beitragen, die Dellen im Nagel zu verbessern und die Brüchigkeit der Nägel zu reduzieren.


Es ist wichtig zu beachten, dass Dellen im Nagel auch durch andere Bedingungen verursacht werden können, wie zum Beispiel Löffelnägel (Koilonychie) oder Hohlnägel. Wenn Du besorgt über Dellen oder brüchige Nägel bist, empfehlen wir Dir, einen Podologen zu konsultieren. Dieser kann Dir helfen, die Ursache des Problems zu identifizieren und eine geeignete Behandlung zu empfehlen.

Nagelerkrankung jetzt behandeln

Nagelpilz und andere Nagelerkrankungen erkennen und behandeln. Erfolgreich und mit ärztlicher Betreuung.

sarah_dermatologin_lächelnd.png

Wie werden die Nagelerkrankungen behandelt?

Die Therapie greift nach Möglichkeit an der zugrunde liegenden Ursache.


Nagelpilz

Nagelpilz ist eine häufige Erkrankung, die viele Menschen betrifft. Der häufigste Erreger von Nagelpilz sind Dermatophyten, es gibt jedoch auch andere Erreger, die in Betracht kommen. Um erfolgreich gegen Nagelpilz vorgehen zu können, ist es wichtig, dass man den Erreger identifiziert. Ein Podologe, ein Fachmann für die Gesundheit der Füße und Nägel, kann Dir dabei helfen, den Erreger zu bestimmen und die geeignete Behandlung vorzuschlagen.


Eine Behandlung von Nagelpilz erfordert Geduld, da Nägel nur sehr, sehr langsam wachsen. Wie langsam genau? Bei Fingernägeln sind es 0,5 bis 1,2 Millimeter pro Woche, Zehennägel wachsen mit 0,2 bis 0,5 Millimeter deutlich langsamer.


Es ist also unerlässlich, bei der Behandlung Geduld mitzubringen für den erfolgreichen Kampf gegen Nagelpilz. Besonders wirksam sind orale Antimykotika (Tabletten), die durch topische Lacke ergänzt werden können, wie zum Beispiel Canesten (Wirkstoff: Clotrimazol) oder Loceryl (Wirkstoff: Amorolfin).


Es ist wichtig zu beachten, dass Nagelpilz nicht nur brüchige Nägel verursachen kann, sondern auch Dellen, Rillen und andere Veränderungen der Nagelplatte. Daher, wenn Du besorgt über diese Veränderungen bist, empfehlen wir Dir, einen Podologen zu konsultieren. Dieser kann Dir helfen, die Ursache des Problems zu identifizieren und die geeignete Behandlung zu empfehlen.


Psoriasis

Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung, die nach derzeitigen Wissensstand nicht heilbar ist. Die Behandlung der Schuppenflechte, insbesondere der Nagel-Psoriasis, sollte in die Hände von Experten gelegt werden. Das Ziel der Behandlung ist es, die Symptome und die Lebensqualität zu verbessern.


Die Basis-Behandlung beinhaltet eine gründliche Hautpflege, bestehend aus Harnstoff und Salicylsäure sowie rückfettenden Cremes für die lokale Therapie. Zusätzlich werden Cortisol-Präparate mit unterschiedlichen Dosierungen verwendet. Wenn der Krankheitsverlauf schwerer ist, kommen Calcineurin-Inhibitoren, Vitamin-D-Analoga, synthetische Teerderivate und Vitamin-A-Analoga zum Einsatz. Für schwere Fälle können auch Retinoide, Immunsuppressiva (z.B. Methotrexat) und Biologicals eingesetzt werden. Zusätzlich kann eine Phototherapie mittels UV-Strahlen durchgeführt werden.


In Bezug auf Nagel-Psoriasis ist es wichtig, mechanische Irritationen zu vermeiden. Dazu gehört, die Nägel kurz zu halten, lockeres Schuhwerk mit breiter Zehenbox zu tragen, Maniküre durchzuführen und Nägel durch den Podologen oder die Podologin behandeln zu lassen. Die medizinische Fußpflege kann Dir dabei helfen, diese Schritte in Deine Behandlung zu integrieren. Es ist wichtig zu beachten, dass Psoriasis nicht nur die Haut, sondern auch die Nägel betreffen kann und brüchige Nägel können ein Symptom dafür sein. Daher empfehlen wir Dir, einen Dermatologen oder einen Podologen aufzusuchen, wenn Du besorgt über brüchige Nägel oder Psoriasis-Symptome bist.


Brüchige Nägel

Brüchige Nägel können viele Gründe haben, deshalb ist es wichtig, die Ursache festzustellen, bevor man mit der Behandlung beginnt. Eine mögliche Ursache kann ein Mangel sein, z.B. ein Vitaminmangel. In diesem Fall ist es wichtig, den Mangel durch eine gesunde Ernährung oder durch Nahrungsergänzungsmittel zu behandeln.


Ein weiterer häufiger Grund für brüchige Nägel ist Nagelpilz. In diesem Fall empfehlen wir Dir, einen Podologen oder Dermatologen aufzusuchen. Ein Podologe ist ein Fachmann für medizinische Fußpflege, also für die Gesundheit der Füße und Nägel, und kann Dir helfen, den Pilz zu diagnostizieren und zu behandeln. Dies kann dazu beitragen, die Brüchigkeit der Nägel zu reduzieren.


Es kann auch sein, dass brüchige Nägel durch häufiges Waschen und Desinfizieren der Hände oder durch häufiges Tragen von Handschuhen verursacht werden. In diesem Fall empfehlen wir Dir, deine Hände regelmäßig zu pflegen und zu feuchtigkeitsspendenden Cremes oder Ölen zu greifen.


Es ist wichtig zu beachten, dass brüchige Nägel auch ein Symptom für andere Erkrankungen sein können, wie zum Beispiel Schuppenflechte oder Eiweißmangel. Daher empfehlen wir Dir, einen Arzt zu konsultieren, wenn Du besorgt über die Brüchigkeit Deiner Nägel bist.

Du hast noch Fragen? Buche jetzt ein gratis Infogespräch mit Mediziner*in buchen!

Unser kostenloses Infogespräch bietet Dir eine erste Einschätzung und geht auf Fragen zu Deinen Nägeln ein.

Anker 1
Anker 2
Anker 3
Anker 4
Anker 5
Anker 6
Anker 7
Anker 8
Anker 9
Anker 10
nataniel kreis.png

Author: Nataniel Müller, M.Sc.

Nataniel Müller ist Gesundheitswissenschaftler, Medizininformatiker und Co-Founder von Nailvision.

bottom of page