top of page

Nagellack und Nagellackentferner: Was ist darin enthalten?

Aktualisiert: 29. Dez. 2023

Nagellack ist für viele ein Must-have: er wird genutzt, um die Nägel zu verschönern, zu schützen und ihnen Farbe zu verleihen. Die Auswahl an Nagellacken ist riesig und es gibt sie in unterschiedlichsten Farben, Texturen und Qualitäten. Doch was ist eigentlich in Nagellacken genau enthalten? In diesem Artikel werden wir uns mit den verschiedenen Bestandteilen von Nagellack, potenziell schädlichen Inhaltsstoffen befassen. Außerdem zeigen wir dir ein paar Marken, die das Thema Nagellack und deren Inhaltsstoffe revolutioniert haben. Du erhältst Tipps, worauf du beim Kauf von Nagellack achten solltest, um sicherzustellen, dass dieser deinen Bedürfnissen und Ansprüchen entspricht.


Das Wichtigste in Kürze:

  1. Nagellack besteht aus Filmbildnern, Lösungsmitteln, Weichmachern und Pigmenten/Farbstoffen, die für Farbe, Haltbarkeit und Textur verantwortlich sind.

  2. Vermeide potenziell schädliche Inhaltsstoffe wie Formaldehyd, Toluol, Dibutylphthalat (DBP) und Triphenylphosphat (TPHP).

  3. Marken wie OZN, Butter London, Logona, Korres, Benecos und ZAO bieten Nagellacke mit weniger schädlichen Inhaltsstoffen an.

  4. Beim Kauf von Nagellacken solltest du auf Inhaltsstoffe, Qualität, vegane und tierversuchsfreie Produkte, Haltbarkeit, Trockenzeit und Farbauswahl achten.

  5. Achte auf Kennzeichnungen wie "3-free", "5-free" oder "7-free", die anzeigen, wie viele bedenkliche Inhaltsstoffe ausgeschlossen sind.


Was ist eigentlich alles in Nagellacken enthalten?

Nagellack soll unseren Nägeln Glanz, Schutz oder frische Farbe verleihen. Doch woraus besteht Nagellack eigentlich und welchen Inhaltsstoffen verdankt er seine Eigenschaften? Dazu gehören Filmbildner, Lösungsmittel, Weichmacher und Pigmente/Farbstoffe, die für die Farbe, Haltbarkeit und Textur des Produkts verantwortlich sind.

  • Filmbildner bilden die Basis des Nagellacks und verleihen ihm seine glatte Oberfläche. Zudem helfen diese auch dabei, dass der Lack gleichmäßig auf dem Nagel verteilt wird und eine feste Schicht bildet. Ein Beispiel für einen häufig verwendeten Filmbildner ist Nitrocellulose, ein hochentzündliches Material, das aus Cellulose und Salpetersäure hergestellt wird.

  • Lösungsmittel sind für die Konsistenz des Nagellacks verantwortlich und sorgen dafür, dass er flüssig bleibt und leicht aufzutragen ist. Aceton und Ethylacetat sind gängige Lösungsmittel in Nagellacken. Aceton ist ein starkes Lösungsmittel, das in vielen Nagellackentfernern verwendet wird, während Ethylacetat ein etwas mildereres Lösungsmittel ist.

  • Weichmacher verleihen dem Nagellack Flexibilität, damit er nicht bricht oder absplittert. Phthalate wie Dibutylphthalat (DBP) sind häufig verwendete Weichmacher. Zudem muss man sagen, dass einige Phthalate aufgrund ihrer möglichen gesundheitlichen Auswirkungen umstritten sind.

  • Pigmente und Farbstoffe sind die Farbkomponenten von Nagellack und können sowohl natürliche als auch synthetischen Ursprungs sein. Natürliche Pigmente stammen oft aus Mineralien oder Pflanzen, während synthetische Pigmente in Labors hergestellt werden. Bei den Farbstoffen handelt es sich um lösliche Farbstoffe, die dem Nagellack eine intensive Farbe verleihen.


viele bunte Nagellack Fläschchen

Was sollte lieber nicht in deinem Nagellack drin sein?

Nun werden wir auf potenziell schädliche Inhaltsstoffe in Nagellacken eingehen, die vermieden werden sollten. Dazu gehören Formaldehyd, Toluol, Dibutylphthalat (DBP) und Triphenylphosphat (TPHP), die mit verschiedenen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht wurden.

Formaldehyd ist ein bekanntes Karzinogen und wird als Konservierungsmittel und Härter in Nagellacken verwendet. Es kann auch Allergien und Hautreizungen verursachen. Toluol ist ein Lösungsmittel, das die Atemwege reizen und zu Kopfschmerzen und Schwindel führen kann. Es wird auch als neurotoxisch eingestuft, was bedeutet, dass es das Nervensystem schädigen kann.

Dibutylphthalat (DBP) ist ein Weichmacher, der mit Entwicklungs- und Fortpflanzungsproblemen in Verbindung gebracht wurde. Es wurde in vielen Ländern verboten oder eingeschränkt, aber dennoch solltest du noch darauf achten, ob es in Nagellacken enthalten ist. Triphenylphosphat (TPHP) ist ein Flammschutzmittel und Weichmacher, das mit hormonellen Störungen in Verbindung gebracht wurde.

Welche Marken bieten Nagellacke mit weniger schädlichen Inhaltsstoffe an?

In diesem Abschnitt werden wir Marken untersuchen, die Nagellacke mit weniger schädlichen Inhaltsstoffen anbieten. Diese werden oft als "3-free", "5-free", "7-free" oder “10-free” bezeichnet, je nachdem, wie viele der bedenklichen Inhaltsstoffe ausgeschlossen sind. Einige Beispiele für solche Marken sind:

  • OZN: Im Jahr 2015 wurde das Unternehmen gegründet, welches vegane und schadstoffarme Nagellacke in Deutschland herstellt.

  • Butter London: Die britische Firma produziert verschiedene Nagellacke, zum Beispiel in den Kategorien 3-free oder 10-free.

  • Logona: Das Unternehmen aus Salzhemmendorf entwickelt den weltweit ersten und einzigen zertifizierten Naturkosmetik Farblack.

  • Korres: Die aus Griechenland stammende Firma bemüht sich, in ihren Beautyprodukten auf über 2.000 toxische Inhaltsstoffe zu verzichten und setzt stattdessen Naturprodukte, wie zum Beispiel Süßmandelöl ein

  • Benecos: Als 8-free bezeichnet der Produzent vegane Nagellacke, die ohne Triphenyl Phosphate, Toluol, Kolophonium, Campher, Phthalate, Parabene, Silikone und halogenorganische Verbindungen auskommen.

  • ZAO: 10-free Nagellacke bietet auch der britische Hersteller ZAO essence of nature an. Dabei werden chemische Stoffe durch natürliche Inhaltsstoffe aus Kartoffeln, Maniok, Mais und Weizen ersetzt.



Hand mit rotem Nagellack

Was solltest du beim Kauf von Nagellacken beachten?

Beim Kauf von Nagellacken gibt es einige Faktoren, die du berücksichtigen solltest. So stellst du sicher, dass das Produkt deinen Wünschen entspricht. Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen können:

  1. Inhaltsstoffe: Achte auf die Inhaltsstoffe des Nagellacks und vermeide Produkte, die potenziell schädliche Substanzen wie Formaldehyd, Toluol, DBP und TPHP enthalten. Suche nach Nagellacken, die als "3-free", "5-free", "7-free" oder “10-free” gekennzeichnet sind.

  2. Qualität: Wähle qualitativ hochwertige Nagellacke. Günstige Nagellacke können zwar verlockend sein, aber potenziell auch minderwertige Inhaltsstoffe enthalten, die gegebenenfalls gesundheitliche Probleme verursachen können.

  3. Vegan und tierversuchsfrei: Wenn du ethische Bedenken hast, suche nach Nagellacken, die vegan und tierversuchsfrei sind. Diese enthalten keine tierischen Inhaltsstoffe und wurden nicht an Tieren getestet.

  4. Haltbarkeit und Trockenzeit: Achte auf Nagellacke, die schnell trocknen und lange halten. Hochwertige Nagellacke sollten nicht absplittern oder abblättern und innerhalb weniger Minuten trocknen.

  5. Farbauswahl: Wähle Farben, die zu dir und deinem Stil passen. Wähle je nach deinem Geschmack unter einer Vielzahl von Farben und Finishes, einschließlich Glanz, Matt, Glitzer und mehr aus.

  6. Umweltfreundlichkeit: Achte darauf, Nagellacke zu wählen, die umweltfreundlich sind. Suche nach Produkten mit biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen, nachhaltiger Verpackung und Entsorgungsmöglichkeiten.

Zudem kannst du auch deine Nagelpflege optimieren, sodass eine gesunde und feste Basis für den Nagellack besteht. Auch ein Vitaminmangel oder Mangel an Mineralstoffen kann sich negativ auf deine Nägel auswirken und sollte behoben werden.

Was sind die verschiedenen Arten von Nagellackentfernern?

In diesem Abschnitt werden wir die verschiedenen Arten von Nagellackentfernern und ihre Inhaltsstoffe untersuchen. Wir werden acetonhaltige und acetonfreie Nagellackentferner unter die Lupe nehmen und auf die Vor- und Nachteile dieser beiden Typen eingehen.

  • Acetonhaltige Nagellackentferner sind sehr effektiv beim Entfernen von Nagellack, können jedoch auch die Nägel und die umgebende Haut austrocknen. Aceton ist ein starkes Lösungsmittel, das sowohl natürlichen als auch synthetischen Ursprungs sein kann. Es ist wirksam bei der Entfernung von Nagellack, aber seine Verwendung kann zu spröden Nägeln, trockener Haut und Reizungen führen.


Hände mit weißem Watte-Entfernungstuch
  • Acetonfreie Nagellackentferner sind oft sanfter für Nägel und Haut, da sie weniger aggressive Lösungsmittel enthalten. Diese können auf Basis von Ethylacetat, Propylenglykol oder anderen milderen Lösungsmitteln sein. Allerdings können acetonfreie Entferner etwas weniger effektiv bei der Entfernung von hartnäckigem Nagellack sein, insbesondere bei Glitzer- oder Gellacken, sind sie teilweise schlechter geeignet.

Achte auch bei der Wahl des Nagellackentferners auf die Inhaltsstoffe und mache deine Entscheidung abhängig von deinen individuellen Bedürfnissen.


Zusammenfassung

Wie du nun weißt, besteht Nagellack aus Filmbildnern, Lösungsmitteln, Weichmachern und Pigmenten/Farbstoffen. Du solltest beachten, dass potenziell schädliche Inhaltsstoffe wie Formaldehyd, Toluol, Dibutylphthalat (DBP) und Triphenylphosphat (TPHP) nicht in deinem Nagellack enthalten sind. Stattdessen kannst du auf Nagellacke von z.B. den erwähnten Marken zurückgreifen, die weniger schädlichen Inhaltsstoffen enthalten. Achte beim Kauf von Nagellacken auf Inhaltsstoffe, Qualität, vegane und tierversuchsfreie Produkte, Haltbarkeit und Trockenzeit. Auch bei der Wahl zwischen acetonhaltigen und acetonfreien Nagellackentfernern solltest du die Inhaltsstoffe und deine individuellen Bedürfnisse berücksichtigen.


Quellen


345 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Du hast ein Nagelproblem und brauchst ärztliche Unterstützung?

Wenn Du Dir unsicher bist, was Du bei einer Nagelerkrankung unternehmen solltest und eine ärztliche Meinung brauchst, zögere nicht! Mit Nailvision kannst Du innerhalb von 24h bequem von Zuhause eine Diagnose und Behandlung holen.

sarah_dermatologin_grafik.webp

Unser interaktives Angebot für gesunde Nägel

Nutze jetzt unser gratis Angebot, um mehr über Deinen optimalen Weg zu gesunden Nägeln zu erfahren.

ki-neu.png

Gratis KI-Nagelscan

Mehr gesehen als ein Dermatologe. Unser moderner KI-Nagelscan gibt Dir sofort eine objektive Antwort auf dein Nagelproblem.

Nagel-Selbsttest.png

Gratis Nagel-Selbsttest

Unser interaktiver Fragebogen mit Bildern hilft Dir, Deine Nagelerkrankung schnell und einfach zu erkennen.

bottom of page