Nagelbettentzündung an Finger und Zeh: Symptome und Ursachen erkennen

Schmerzen, Rötung und sogar blutige Wunden am Nagel. Häufig handelt es sich hierbei um eine Nagelbettinfektion. Diese häufige Nagelerkrankung macht ca. 30% der Hand und Fußinfektionen aus und ist besonders durch starke Schmerzen bei Betroffenen gekennzeichnet. Die Auslöser sind Bakterien, Viren oder Pilze, begünstigt durch ständige Nässe, falsches Schuhwerk oder Verletzungen and Zehen- und Fingernägeln. Es ist wichtig, den Auslöser für die Nagelbettinfektion zu identifizieren und bereits bei einer akuten Infektion zu behandeln. Die ärztliche Behandlung ist bei der chronischen Nagelbettentzündung unumgänglich.

Das Wichtigste in Kürze:

  1. Nagelbettentzündungen sind schmerzhafte Infektionen, die extrem häufig sind

  2. Bei akuter Nagelbettenzündung ist die Haut gerötet und geschwollen und es tritt ein pochender Schmerz auf

  3. Nach über 6 Wochen spricht man von einer chronischen Nagelbettentzündung, die durch eitrige Wunden gekennzeichnet ist

  4. Der eingewachsene Nagel (Onychocryptosis) ist ein häufiger Auslöser für wiederkehrende Nagelbettinfektionen

  5. Eine Nagelbettinfektion ist nicht zu unterschätzen und es sollte ärztlicher Rat eingeholt werden, wenn keine Verbesserung nach 3 Tagen ersichtlich ist

Wie erkenne ich eine Nagelbettentzündung?

Nagelbettentzündungen beginnen meist einen schleichender Beginn. Es kommt zu einer rötlich-entzündlichen Verfärbung des Nagels und der umliegenden hat. Es kann ein leichter bis mittlerer Juckreiz auftretet und meistens sind die betroffnen Nägel senothr schmerzempfindlich. Besonders bei Druck auf die betroffene Stelle kann es zu Schmerzen kommen. Da auch Blutgefäße betroffen sind ist der Schmerz meist pochend. Die Haut ist gespannt und geschwollen und wirkt meist glänzend. Wenn nichts unternommen wir kann es potentiell zur Entwicklung einer chronischen Nagelbettentzündung kommen. Die chronische Form ist gekennzeichnet durch gelblichen oder weißlichen Eiter mit starken Schmerzen, die auch über den Nagel, bis in Finger und Zeh, hinaus gehen können. Im späteren Verlauf kann die Verfärbung auch bräunlich-schwarz werden.

Nagelpilz Finger

Schwerer Fingernagelpilz

Nagelpilz großer zeh

Leicht befallener Zehennagel

3_edited.jpg

Gelbliche Verfärbung

4.png

Schwerer Pilzbefall Zehennagel

Was sind die Ursachen einer Nagelbettentzündung?

Die Nagelbettentzündung ist eine Infektion und kann durch Bakterien (häufigster Erreger: Staphylococcus areus), Viren (z.B. Herpesviren) oder Pilze (z.B. Hefepilze) ausgelöst werden. Am häufigsten werden Nagelbettentzündungen durch Bakterien ausgelöst, allen voran Staphylococcus areus. Im Grunde hat die Infektion durch alle Erreger eine ähnliche Wirkung auf die Haut und den Nagel: Die Schutzbarriere ist gestört. Auch andere Nagelerkrankungen wie z.B. Neurodermitis, Schuppenflechte (Psoriasis) und der Nagelpilz (Onychomykose) können Auslöser für Nagelbettentzündungen sein. Hinzu kommen physikalische Reize wie Nagelkauen (bei Kindern kann die Entzündung durch häufiges Fingernuckeln ausgelöst werden), zu enges Schuhwerk (Quetschung und Reibung an Zehen) oder andere Verletzungen (z.B. durch Scherben) oder Verätzungen der Nägel durch starke Chemikalien oder wiederholte und ständige Feuchtigkeit.

Menschen, die täglich durch den Beruf in Kontakt mit Feuchtigkeit und starken Reinigungsmitteln kommen (z.B. in der Gastronomie) sind häufiger von einer Nagelbettentzündung betroffen. Nicht zu unterschätzen ist das Tragen von zu engem Schuhwerk, wie in unserer Gesellschaft weit verbreitet ist. Neben Reibungen und Reizungen kann dadurch langfristig das Nagelwachstum krankhaft verändert werden und die Nägel deformieren. Eine häufige Form sind die eingewachsenen Nägel, bei denen meist der seitliche Nagelwall des großen Zehs in das Fleisch wächst und somit eine immer wiederkehrende Entzündung auslösen kann. Diese wird dann immer wieder Auslöser für akute oder chronische Nagelbettentzündungen, da sich das Nagelwachstum langfristig verändert. Es sollte zur Vorbeugung von Nagelbettentzündungen also unbedingt auf das richtige Schuhwerk mit ausreichend breiter und langer Zehenbox geachtet werden. Wie bei anderen Nagelerkrankungen sind meistens Sportler (wie Fussballer oder Bergsteiger) betroffen, da diese häufig durch enges Schuhwerk, ständigen und starken Druck auf die Nägel auswirken.

Auch starke und reizende Maniküren und Pediküren können diese Entzündungen auslösen, da die Nagelfalz (Haut am Ansatz des Nagels) unter Umständen zu weit nach hinten geschoben wird, um den Nagel freizulegen. In manchen Fällen - je nach Qualität des Nagelstudios - kann unzureichend sterilisiertes Nagelwerkzeug eine Entzündung begünstigen. Auch zu Hause kann falsches Schneiden und eine falsche Nagelpflege eine Nagelbettentzündung begünstigen.

Zusätzlich können andere Medikamente, die bei Hauterkrankungen eingesetzt werden (z.B. Retinoide bei Akne), Auslöser für Entzündungen sein.

Nagelerkrankung per App behandeln

Group 50.png

Lade dir unsere kostenlose App herunter und behandele dein Nagelproblem effektiv.

Wie unterscheide ich eine Nagelbettentzündung von anderen Nagelerkrankungen?

Die Nagelbettentzündung kann verschiedene Auslöser haben. Rein äußerlich sind diese Auslöser schwer voneinander zu unterscheiden. Andere ähnliche Erkrankungsformen sind:

  • Phlegmone - Entzündung mit Rötung durch Bakterien unter der Haut. Die Erreger sind meist dieselben, die auch die Nagelbettentzündung auslösen. Betroffen sind hier aber nicht nur Nägel, sondern ganze Hautareale

  • Herpes-Infektion des Finger - Herpesviren können auch Auslöser einer Infektion am Finger sein. Hier kommt es häufig zu jucken und brennen bevor schmerzen einsetzen.

  • Nagelpilz - Dies ist eine Pilzinfektion des Nagels, die eine weißlich-gelbliche Verfärbung verursacht. Wenn sie mehrere Nägel betrifft und bereits lange vorliegt, muss sie behandelt werden und erfordert eine systemische Behandlung (z.B. mit Tabletten). Eine lokale Behandlung mit einer Salbe oder Lack reicht dann nicht aus.

  • Nagelpsoriasis - Schuppenflechte kann auch die Finger- und Zehennägel betreffen. Sie kann eine Verdickung der Nägel mit Grübchen, Rillen, unregelmäßigen Konturen und sogar ein Abheben des Nagels vom Nagelbett verursachen.

  • Nagelkrebs (Plattenepithelkarzinom) - Das Plattenepithelkarzinom ist hauptsächlich eine Krebserkrankung der Haut, kann aber auch das Nagelbett befallen. Es handelt sich um einen seltenen bösartigen subungualen Tumor, der häufig mit einer chronischen Nagelbettentzündung verwechselt wird und somit fehldiagnostiziert wird.

Willst Du mehr erfahren?

Melde dich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalte regelmäßig die neusten Updates rund um Nagelgesundheit.

simon kreis.png

Author: Simon Shabo, Arzt

Simon Shabo ist Arzt mit klinischem Training in der Dermatologie.